Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de aha, so ist das...: Luzerner Sorgen

Donnerstag, 3. März 2011

Luzerner Sorgen

Dass mein Wohnkanton zuweilen etwas provinziell erscheint, dürfte jedem bald klar werden, der sich hier eine Zeitlang aufhält. Dass es Kuriositäten wie ein Tanzverbot an Feiertagen gab und man sich über weltbewegende Themen unterhält, gehört für mich nach all den Jahren zum Alltag.
Etwas befremdet war ich nun aber doch, als in der Luzerner Zeitung zu lesen war, dass sich die FDP über ein Gerücht bezüglich des Verkaufs des Luxushotels Palace besorgt zeigt. Es wird gemunkelt, dass das Hotel an bester Lage aufgrund nicht eben geringer Betriebsverluste verkauft und in Luxuswohnungen umgewandelt werden soll. Die städtische FDP sorgt sich deshalb um die "Zukunft des Tourismus in der Stadt Luzern". Oha, das Wohlergehen der beliebten Destination hängt also an der Existenz eines Luxus-Schuppens... Befremdlich an der ganzen Sache finde ich, dass sich eine FDP - bekanntlich das Urgestein des Liberalismus - gegen Entwicklungen des freien Marktes stellt. Einer privaten Unternehmung zu verordnen, was sie zu tun oder zu lassen hat, passt irgendwie nicht zum Gedankengut, dass die Mittepartei immer wieder propagiert.
Apropos Luzern: erinnern Sie sich noch an den unsäglichen ehemaligen SVP-Präsidenten der Stadt Luzern, René Kuhn? Sie wissen schon, der mit den Mannsweibern und Vogelscheuchen. Er will nun im Herbst bei den Nationalratswahlen für die Antifeministen antreten. Allerdings in Zürich und nicht in Luzern - hierzulande hat er ja doch etwas gar viel verbrannte Erde hinterlassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten